12.04.2010
theme

meine-energie.de: Das Energiekonto für Unternehmen

Mehr Effizienz und weniger Kosten dank Transparenz im Verbrauchsverhalten

meine-energie.de, das Portal für den mündigen Energiekunden, startet mit der Version 2.0 jetzt durch. Diese bislang einzigartige Internet-Lösung unterstützt Unternehmen dabei, mehr Transparenz in ihr eigenes Verbrauchsverhalten zu bekommen. Mithilfe der browserbasierten Anwendung können sie nicht nur ein effizientes Energie-Controlling aufbauen. Das Portal liefert auch alle wichtigen Informationen, um den „richtigen“ Energielieferanten zu finden oder Einsparpotenziale zu identifizieren. Mit der neuen Vertragsverwaltung in Version 2.0 können dabei jetzt auch ganz unterschiedliche Lieferverträge standortüber-greifend monetär bewertet und verglichen werden. Damit bringt meine-energie.de erstmals Transparenz und Vergleichbarkeit in einen bislang eher intransparenten Markt. 

„Das Energiekonto macht den Umgang mit Energie so einfach, dass jedes Unternehmen in die Lage versetzt wird, als Kunde selbstständig auf dem Energiemarkt zu agieren“, beschreibt Dirk Heinze, Geschäftsführer der Meine-Energie GmbH, das Angebot. Zielgruppe des Portals sind Unternehmen mit mehreren Standorten, deren Verbrauch im Jahr von 100.000 Kilowatt-stunden bis über 10 Gigawattstunden hinaus liegt. Damit eignet sich das Energiekonto für den Einsatz in ganz unterschiedlichen Branchen: für Handels- oder Hotelketten ebenso wie in der Industrie oder großen landwirtschaftlichen Betrieben und deren Zulieferern. Zudem ist das Werkzeug für Dienstleister im Bereich der Energiebeschaffung oder Energieberatung interessant.

Transparenz bei Verbrauch und Kosten

Das Energiekonto hat ganz unterschiedliche Funktionen: Zum einen bietet es eine transparente Darstellung des individuellen Verbrauchsverhaltens – je Verbrauchsstelle, für einzelne Energieverbraucher oder aber auch kumuliert für das ganze Unternehmen mit allen Standorten. Zum anderen stellt es alle relevanten Informationen für die Beschaffung zur Verfügung und unterstützt so die Erstellung entsprechender Ausschreibungen. Dazu liefert es die Basis für ein aktives Energie-Controlling, mit dem das eigene Verbrauchsverhalten optimiert werden kann, unabhängig davon, wie viele Messstellen oder Standorte erfasst werden. Auf diese Weise wird zum Beispiel sofort ersichtlich, wann und wo eine ungewollte Lastspitze aufgetreten ist, und vor allem, wie sich diese auf die Kosten ausgewirkt hat. Sobald eine entsprechende Datenbasis zur Verfügung steht, lassen sich über meine-energie.de auch Benchmarks durchführen, so dass sich Unternehmen mit Firmen ähnlicher Größe und Ausrichtung vergleichen können. 

Automatisierung sorgt für schnellen ROI

 In der Regel erfassen und pflegen Unternehmen die Verbrauchsdaten heute manuell. Bei meine-energie.de werden die Informationen dagegen regelmäßig automatisch von den jeweiligen Messstellenbetreibern übernommen. Darüber hinaus erfordert die webbasierte Lösung keinerlei Installations- oder Administrationsaufwand. Auch die Auswertungen und Analysen werden automatisiert erstellt. Auf diese Weise rechnet sich die Monatsgebühr von 30 Euro pro Messstelle (bei jährlicher Zahlung und zuzüglich einer einmaligen Einrichtungsgebühr von 49 Euro) in der Regel schon in den ersten Wochen. meine-energie.de arbeitet neutral, vertraulich und ohne Bevorzugung einzelner Anbieter. Die Finanzierung erfolgt ausschließlich über die Monatsgebühr. Interessenten können sich einen Demo-Account zum Testen der Plattform einrichten lassen.  Weitere Informationen dazu finden sie unter www.meine-energie.de.

KontaktImpressum